Statuten Skiclub mistail

 

I. Name und Sitz

 

Art. 1

Unter dem Namen Skiclub Mistail besteht seit dem 06.01.1951 ein Verein im Sinne von Art. 60 ff ZGB.

Der Sitz des Vereins ist Tiefencastel.

 

 

II. Zweck

 

Art. 2

Der Verein bezweckt die Förderung der sportlichen und gesellschaftlichen Betätigung der Bevölkerung, unter Beachtung der Interessen allfälliger leistungsorientierter Mitglieder.

Der Jungend und Juniorenbewegung wird nach Möglichkeit besondere Aufmerksamkeit beigemessen.

Der Verein ist politisch und konfessionell neutral.

 

 

III. Mitglieder

 

Art. 3 Mitgliederkategorien

Der Verein kennt folgende Mitgliederkategorien:

- Aktivmitglieder

- Gönner

- Ehrenmitglieder

 

 

Art. 4 Aktivmitglieder

Jede natürliche Person, die im Verein mitmachen will, kann Aktivmitglied werden.

 

Art. 5 Gönner

Jede natürliche oder juristische Person , die den Verein unterstützen will, kann Gönner werden.

 

 

Art. 6 Ehrenmitglieder

Die Generalversammlung kann natürliche Personen, die sich um den Verein besonders verdient gemacht haben, zu Ehrenmitgliedern ernennen.

 

Art. 7 Eintritt

Über Eintrittsgesuche entscheidet der Vorstand.

Weist der Vorstand ein Eintrittsgesuch ab, kann dieser Entscheid an die Generalver-

Sammlung weitergezogen werden.

 

Art. 8 Austritt

Der Austritt aus dem Verein ist jederzeit möglich. Die Austrittserklärung muss schriftlich erfolgen.

Bei einem Austritt während des Vereinsjahres wird der Mitgliederbeitrag  für das ganze Vereinsjahr geschuldet.

 

Art. 9 Ausschluss

Wer seinen Verpflichtungen  dem Verein gegenüber nicht nachkommt oder durch sein Verhalten dem Verein schadet, kann vom Vorstand unter Angabe der Gründe aus dem Verein ausgeschlossen werden.

 

Art. 10 Rechte der Mitglieder

Die vereinspolitischen Rechte sind im Kapitel "V Organisation" geregelt.

Alle Mitglieder erhalten die Vereinsinformation unentgeltlich.

 

Art. 11 Pflichten der Mitglieder

Alle Mitglieder sind verpflichtet, die Interessen des Vereins zu wahren und die Statuten, Reglemente sowie Anordnungen der Organe zu befolgen.

Die Aktivmitglieder haben jährlich ihren Mitgliederbeitrag zu entrichten, Ehrenmitglieder sind davon befreit.

 

IV. Finanzierung / Haftung

 

Art. 12 Finanzierung

Der Verein wird wie folgt finanziert:

- Erlös aus Veranstaltungen

- Spenden

- Gönnerbeiträge

- Mitgliederbeiträge

 

Art. 13 Mitgliederbeiträge

Die Mitgliederbeiträge werden jährlich an der Generalversammlung für das laufende Geschäftsjahr festgelegt und im Laufe des Monats August erhoben.

 

Art. 14 Haftung

Für die Verbindlichkeiten des Vereins haftet ausschliesslich dessen Vermögen.

 

V. Organisation

 

Art. 15 Vereinsjahr

Das Vereinsjahr beginnt jeweils am 01. Mai und endet am 30. April.

 

Art. 16 Organe

Die Vereinsorgane sind:

- die Generalversammlung

- der Vorstand

- die Revision

 

a) Generalversammlung  

 

Art. 17 ordentliche Generalversammlung

Die ordentliche Generalversammlung ist alljährlich innerhalb der ersten drei Monate des Vereinsjahres abzuhalten.

 

Der Generalversammlung obliegen folgende Geschäfte:

- Wahl des Stimmenzählers

- Genehmigung der Protokolle

- Abnahme der Jahresberichte des Präsidenten und der Ressortchefs

- Abnahme der Jahresrechnung nach Kenntnisnahme des Revisionsberichtes

- Erteilung der Entlastung an den Vorstand

- Festsetzung der Mitgliederbeiträge

- Wahl des Präsidenten

- Wahl der Vorstandsmitglieder

- Wahl der Revisoren

- Ehrungen

- Beschlussfassung über Statutenänderungen

- Beschlussfassung bei Anträgen und Anschaffungen über Fr. 1'000.00

- Verschiedenes

Art. 18 ausserordentliche Generalversammlung

Eine ausserordentlich Generalversammlung findet statt, wenn dies vom Vorstand oder schriftlich von mindestens zwölf Mitgliedern verlangt wird. Letzterem Ersuchen ist innert zwei Monaten zu entsprechen.

Art. 19 Einberufung der Generalversammlung

Die Mitglieder werden mindestens zehn Tage  vor der Versammlung - unter Angabe der Traktanden - durch den Vorstand schriftlich / per Mail eingeladen.

 

Art. 20 Anträge

Anträge gemäss Art. 17 dieser Statuten  müssen bis spätestens 20 Tage vor der Ver-sammlung schriftlich beim Präsidenten eingereicht werden.

 

Art. 21 Stimm- und Wahlrecht

Ausser den Gönnern sind alle Mitglieder ab dem zurückgelegtem 16. Lebensjahr stimm- und wahlberechtigt.

 

Art. 22 erforderliches Mehr

Bei Abstimmungen und Wahlen entscheidet das relative Mehr der abgegebenen Stimmen. Die Auflösung des Vereins bedarf der Zustimmung von zwei Drittel der an der Abstimm-ung teilnehmenden Mitglieder.

 

Art. 23 Gang der Verhandlung

Die Generalversammlung  wird vom Präsidenten oder bei dessen Abwesenheit vom Vizepräsidenten  geleitet. Nicht traktandierte Geschäfte von erheblicher Tragweite dürfen erst an einer folgenden Generalversammlung zur Abstimmung gebracht werden.

Der Versammlungsleiter stimmt und wählt mit. Bei Stimmengleichheit in Sachgeschäften fällt er zudem den Stichentscheid. Kommt es bei Wahlen zu Stimmengleichheit, ent-scheidet das Los.

Ein Drittel  der anwesenden Stimmberechtigten kann geheime Abstimmungen und Wahlen verlangen.

 

b) Vorstand

 

Art. 24 Mitgliederzahl / Amtsdauer

Der Vorstand besteht aus drei Personen und wird von der Generalversammlung für zwei Vereinsjahre gewählt.

Der Vorstand konstituiert sich - ausser der Wahl des Präsidenten - selbst.

Art. 25 Aufgaben

Der Vorstand leitet den Verein und hat alle Kompetenzen, die nicht ausdrücklich einem anderen Organ zustehen. Er sorgt insbesondere für die Einhaltung der Statuten und Durchsetzung der Beschlüsse; er sorgt dafür, dass die vorhandenen Mittel wirtschaftlich und sparsam verwendet werden.

Der Vorstand obliegt, in Zusammenarbeit mit den Mitgliedern, die Planung, welche den erfolgreichen Fortbestand des Vereins sicherstellen soll.

 

Die Vorstandsmitglieder verteilen folgende Funktionen untereinander:

- Aktuar / Medien

- Kassier

 

Aufgaben, die vom Vorstand übernommen oder delegiert werden können:

- Eventmanager

- Rennchef

- JO Leiter

- Turnen für Jedermann

- Materialchef

- Organisation Festwirtschaft

- usw.

Art. 26 Vertretung des Vereins

Der Vorstand vertritt den Verein gegen aussen.

Der Verein verpflichtet sich gegenüber Dritten durch Kollektivunterschrift zweier Vor-

standsmitglieder.

Vorbehalten bleiben Ausnahmen bezüglich Bank- und Postcheckverkehr.

Art. 27 Beschlussfassung

Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn alle seine Mitglieder anwesend sind.

Der Vorstand kann auch auf dem Zirkularweg Beschlüsse fassen. Jedes Mitglied kann mündliche Verhandlungen verlangen.

Der Präsident stimmt und wählt mit, er fällt bei Stimmengleichheit den Stichentscheid.

c) Revision

Art. 28

Die Generalversammlung wählt für die Dauer von zwei Vereinsjahren zwei Rechnungs-

revisoren. Ihnen obliegt die gesammte Prüfung der Vereinsrechnung und der Buch-

Haltung.

Sie erstatten jährlich der ordentlichen Generalversammlung Bericht.

VI. Auflösung des Vereins

Art. 29

Die Auflösung des Vereins kann nur durch die Generalversammlung mit zwei Drittel

Mehrheit der anwesenden Vereinsmitglieder beschlossen werden. In diesem Fall soll das gesammte Vereinsvermögen der Gemeinde Albula/Alvra zur Verwaltung übergeben werden, bis zur Neugründung eines Vereins mit gleichen Zielen.

 

Vorliegende Statuten wurden durch die Generalversammlung vom 17. Juni 2011 angenommen. Sie ersetzen diejenigen vom 24. Juni 1994 und treten sofort in Kraft.

 

SKICLUB MISTAIL TIEFENCASTEL